• It’s only three words…

    Post Image

    …amore per sempre.

    (Nevio: „Amore Per Sempre“ auf „Nevio“)

    Immer noch der schönste Song aller bisher veröffentlichten Titel von allen „Deutschland sucht den Superstar“-Teilnehmern aller Staffeln.

    Hier:

    Heute durfte ich diesen jungen Mann treffen. Ich hatte nicht viel erwartet, weil er mir nach seinem Rausschmiss bei DsdS etwas abgehoben erschien, als der Erfolg kam…aber der ist ja so *hach*…
    1. Größer als gedacht, größer als ich!
    2. Supernett und sympathisch
    3. Ähem, verdammt, naja, attraktiv…(ich würde ihn ja nicht als unfotogen bezeichnen, aber in Echt sieht der einfach nochmal VIEL besser aus!)

    Hier ist dein Autogramm liebe Schwester-Bex, außerdem soll ich dir persönlich sagen: „Richte der lieben Rebecca liebe Grüße aus!“

  • Breaking News!

    Ich weiß ja nicht, ob ihr es schon wusstet – ich wusste es nicht:

    Adam Greens Urgroßmutter hieß Felice Bauer.
    (Petra, klingelt’s schon?)
    Felice Bauer war eine Protagonistin im „Kafka“-Kurs,
    den ich im Sommer 2007 belegte.
    (Petra, klingelt’s jetzt?)
    Kafka war einige Jahre mit Felice Bauer verlobt.
    (Petra, es klingelt!)

    Schon komisch.
    Man kennt die Menschen nicht,
    aber auf irgendeine Art und Weise hat man sich mit ihnen beschäftigt.

    Sei es Adam Green, dessen Album „Gemstones“ zu meinen Lieblingen gehört,
    sei es Felice Bauer, die von unserem schönen Professor immer wieder erwähnt wurde.
    Man kennt die Menschen nicht,
    aber man hat sie im Gedächtnis,
    weil man etwas über sie gelernt hat,
    sie bewundert, oder weil man einfach das mag, was sie machen.

    Und so bleibt einem erst mal der Mund offen stehen,
    wenn man Neuigkeiten dieser Art erfährt,
    die für das eigene Leben völlig unerheblich sind.

    Leidenschaft für Menschen.